Beitragsordnung SFDDSCN1088Trainingslager der Sportfreunde im Schwarzwald vom 8.-10.7.

Wie schon im vergangenen Jahr reisten die Sportfreunde im Zuge der Saisonvorbereitung zum Trainingslager nach Huggstetten, nahe Freiburg. Von Freitag bis Sonntag schufteten insgesamt 18 Sportfreunde bei teilweise glühender Hitze auf dem Sportgelände des SC Holzhausen. Wie schon im letzten Jahr war der SCH sehr zuvorkommend und gastfreundlich. Bei insgesamt sechs Trainingseinheiten in den drei Tagen wollen die Sportfreunde eine gute Basis für die schwere anstehende Saison für die beiden Mannschaften schaffen. Neben den sportlichen Aspekten, stand vor allem die Förderung des Mannschaftsgeistes im Focus. Mit Marc Haumering und Jens Höhlinger konnten zwei Langzeitverletze wieder zurück im Teamtraining begrüßt werden. Ein besonderer Dank gilt dem Trainer-Team Marco Elias und Heiko Himpel die ein tolles Trainings- und Rahmenprogramm organisiert haben. Zum runden Abschluss bestritten die Sportfreunde am Montagabend noch ein Testspiel gegen die zweite Mannschaft des TuS 08 Schaidt und siegten verdient mit 4:0. Als Torschützen für die Sportfreunde waren Florian Getto und Michael Dewein und zweimal Patrik Mayer erfolgreich.
‪#‎teamgeist‬ ‪#‎sportfreunde‬ #100%eli

DSCN1078DSCN1075

DSCN1068DSCN1071DSCN1073

 

13315483_506289469559943_513177031230851613_n

 Schwere Unwetter: Dierbacher Rasenplatz überflutet

PVtPsItVexdTudlvB1xGQvBjTGgfc1q7.singleView

Hurra, das ganze Dorf ist da !

Die ‪#‎Sportfreunde‬ jetzt im Porträt bei vereinsleben.de, der ersten Online-Vereinsplattform im Südwesten. http://www.vereinsleben.de/news-2016-03-02-hurra-fast-das-ganze-dorf-ist-da

 12814773_471800749675482_5986151842577928791_n

 Spiel, Spaß und Spannung bei „Schlag den Stab“

3. Auflage der Spielereihe DSDS – „Dierbachs Schlag den Stab“
Am vergangenen Freitag hieß es im Dierbacher Clubhaus wieder „DSDS“. Doch statt sinkendem Niveau wie in einem gleichnamigen Castingformat eines Kölner Privatsenders erwartete die Beteiligten in Dierbach ein Abend voll Spiel, Spaß und Spannung. Vor drei Jahren von Matthias Fischer ins Leben gerufen, entwickelte sich das DSDS-Format zu einem beliebten Mannschaftsevent. Nach „Dierbachs Schlag den Sasch“ und Dierbachs Schlag den Salamander-Storch“ hieß es nun „Dierbachs Schlag den Stab“. Während es für Sascha Steegmüller als jahrelanger Dierbach-Coach schon die dritte Event-Teilnahme war, feierte Trainerkollege Patrick Sprenger sein Debüt. Das Konzept des Events lautete auch dieses mal: Trainer gegen Spieler! In Elf Spielen kämpften beide Teams um Ruhm und Ehre. Nach gutem Start der Spieler konnten sich die Trainer mit zwei gewonnen Spielen absetzten, dennoch blieb es ein enges Kopf an Kopf-Rennen. Sowohl in Eins gegen Eins Situationen, als auch in zweier Teams mussten sich Sascha Steegmüller und Patrick Sprenger gegen ihre Spieler mit Grips, Kraft und Genauigkeit beweisen. Eine große Herausforderung stellte für beide Seiten Spiel No. 9 da, indem Schullehrer Philipp Hinrichs mit Fragen aus dem Sachkundeunterricht die Köpfe der Akteure Sprenger und Heinrich zum glühen brachte. Im vorletzten Spiel konnten das Spieler-Team dank Michael Dewein und Marco Elias den Matchball der Trainer beim Spiel „Sortieren“ abwehren. So musste die Entscheidung im Finalspiel her, indem Sascha und Patrick den Sieg für den Trainerstab erringen konnten. Glückwunsch an die beiden Trainer und ein Herzliches Dankeschön an den Organisator und Moderator des bunten Abends, Matthias Fischer sowie seinem Side-Kick und Mitorganisator Norman „Nobbes“ Langer und dem Ordner und Schiedsrichter Andreas Müller der die Show jederzeit im Griff hatte. ‪#‎sportfreundedierbach‬ ‪#‎dsds‬ ‪#‎trainer‬ ‪#‎spielspaßspannung‬ ‪#‎extrarunde

Rückrundenspielplan

image


Die Aktiven starten wieder…

Die Vorbereitung auf die Rückrunde startet am 22.01.2016. Den Vorbereitugsplan findet ihr hier: Rückrundenvorbereitung_2016 An diesem Abend findet auch die Generalversammlung der Sportfreunde in der Vereinsgaststätte statt. Beginn ist um 20 Uhr!


 

winterpause

Zur Adventszeit…

Die Sportfreunde wünschen Euch allen eine erholsame Winterpause, eine besinnliche Adventszeit und einen guten Start in das neue Jahr! In Kürze werden wir die letze Ausgabe #27 unseres Info-Organs „Der Sportfreund“ veröffentlichen.


Futter für die Info-Freunde

Aktuelle Spielberichte und Sportfreund-Ausgaben stehen in Kürze zur Verfügung.


Spielberichte online

Die ersten Pflichtspiele der Saison 15/16 sind abgepfiffen, die Spielberichte zum Pokal-Spiel der 1b gegen Maximiliansau, sowie zum ersten Spieltag mit dem Gast SV Klingenmünster findet Ihr unter Der Sportfreund / Spielberichte.


DSF#22 online!

Den aktuellen Sportfreund findet ihr hier


Die Saison  2015/2016 beginnt…

Am Kreisliga02.08.2015 starten die Sportfreunde mit einem Heimspielkracher gegen den SV Klingenmünster in die neue B-Klassen- bzw. D-Klassensaison. Zuvor bestreitet die 1b die erste Runde im Kreispokal gegen den FV Pfortz Maximiliansau. Alle Termine im Überblick findet ihr hier


Trainingslager in Hugstetten

Am Sonntag beendeten die Sportfreunde Dierbach ihr dreitägiges Trainingslager in Huggstetten im Schwarzwald. Hinter den insgesamt 23 Akteuren lagen drei intensive Tage intensives Training aber auch jede Menge Spaß zwischen den Einheiten. Unter den Augen der beiden mitgereisten Trainer Sascha Steegmüller und Heiko Himpel absolvierten die Spieler insgesamt fünf Trainingseinheiten auf dem Sportgelände des SC Holzhausen sowie ein Abschlussspiel gegen den in der A-Klasse beheimateten SC March. Endstand 1:2. Es war das erste Trainingslager der Sportfreunde Dierbach seit 2012 und als Quartier diente das Sporthotel in Huggstetten. Das Trainingslager wurde von den Verantwortlichen und den Spielern rundum als voller Erfolg bewertet. Sowie auf als auch neben dem Platz legten sich alle Akteure ins Zeug. Die „30-20-10er“ Läufe oder Heikos Kraftzirkel mit Übungen a lá Felix Magath wurden ebenso konzentriert und diszipliniert absolviert wie die Gesangseinlagen beim Holzhausener Lichterfest oder die Tanzeinlagen im Heuboden- Discokomplex. Am Sonntag nach einem ausgedehnten Frühstück und dem Einsammeln der Fahrzeuge von der Lichterfest-Festmeile absolvierten die Teilnehmer eine letzte Trainingseinheit und fanden sich anschließend zu einem Abschlussspiel ein. Dieses verlor man zwar mit 1:2 gegen einen starken SC March, dennoch konnten die Sportfreunde mit der Leistung im Großen und Ganzen zufrieden sein, angesichts des intensiven Trainingsplans der Vortage. Herzlichen Dank an den Organisator des Trainingslagers Marco Elias sowie den Verein der durch finanzielle Unterstützung einen Großteil zum Gelingen dieses Trainingslagers beigesteuert hat. Auch den beiden Trainern Sascha Steegmüller und Heiko Himpel ein großes Dankeschön für ihre Mühe die Trainingseinheiten zu planen. Hoffen wir das dieses dreitägige Trainingslager zu einer erfolgreichen Saison der Sportfreunde Dierbach beitragen kann. DSCN3912DSCN3894DSCN3943


 


letzte Facebook Posts

2. Trainingslager im Schwarzwald vom 8.-10.7.

Wie schon im vergangenen Jahr reisten die Sportfreunde im Zuge der Saisonvorbereitung zum Trainingslager nach Huggstetten, nahe Freiburg. Von Freitag bis Sonntag schufteten insgesamt 18 Sportfreunde bei teilweise glühender Hitze auf dem Sportgelände des SC Holzhausen. Wie schon im letzten Jahr war der SCH sehr zuvorkommend und gastfreundlich. Bei insgesamt sechs Trainingseinheiten in den drei Tagen wollen die Sportfreunde eine gute Basis für die schwere anstehende Saison für die beiden Mannschaften schaffen. Neben den sportlichen Aspekten, stand vor allem die Förderung des Mannschaftsgeistes im Fokus. Mit Marc Haumering und Jens Höhlinger konnten zwei Langzeitverletze wieder zurück im Teamtraining begrüßt werden. Ein besonderer Dank gilt dem Trainer-Team Marco Elias und Heiko Himpel die ein tolles Trainings- und Rahmenprogramm organisiert haben. Zum runden Abschluss bestritten die Sportfreunde am Montagabend noch ein Testspiel gegen die zweite Mannschaft des TuS 08 Schaidt und siegten verdient mit 4:0. Als Torschützen für die Sportfreunde waren Florian Getto und Michael Dewein und zweimal Patrik Mayer erfolgreich.
#teamgeist #sportfreunde #workhard
... See MoreSee Less

View on Facebook

Heute um 19 Uhr 1. Testspiel gegen Berg in Dierbach ! ⚽️☀️ ... See MoreSee Less

View on Facebook

Spielpausen zwischen den Saisons sollten eigentlich auch für den Platz mal eine Erholung der ständigen Beanspruchung sein... ... See MoreSee Less

View on Facebook

Sportfreunde unterliegen 2:5 – Unverdient hohe Niederlage gegen TuS Frankweiler

Trotz einer mehr als passablen Leistung waren die Gesichter der SFD-Akteure nach Spielende in Frankweiler. Neben großer Enttäuschung haderte die Mannschaft vorallem über mit dem unvergleichlichen Verletzungspech, dass die Schwarz-Roten in dieser Saison heimsucht. Neben den langzeitverletzen Leistungsträgern Höhlinger, Haumering, Koppe und Hinrichs fielen gegen den TuS mit Michael Dewein (Knieprobleme) und Florian Heinrich (Prellung) zwei weitere Leistungsträger aus. Von Beginn an verstecketen sich die Dierbacher jedoch nicht vor dem Favoriten. Andreas Müller hatte die erste große Chance des Spiels nach knapp zehn Minuten. Doch die nötige Kaltschnäuigkeit zeigt einige Minuten später der Gastgeber, trotz Unterzahlsituation können die Frankweilerer den Ball behaupten und zur glücklichen 1:0-Führung einnetzten. Doch die Sportfreunde steckten nach dem Nackenschlag nicht auf, machten weiterhin ein gutes Spiel und überraschten die Frankweilerer mit ihrem Spiel. Ein kurzer Schreckmoment ereilte die Dierbacher Elf nach einer knappen halben Stunde als Daniel Höhlinger am Auge getroffen wurde und behandelt werden musste. Sollte etwa ein weiterer Spieler verletzungsbedingt ausscheiden. Im Kampf um den Ball bekam Höhlinger den Stollen seines Gegenspielers ab und erlitt einen dicken Bluterguss am linken Auge. Doch der Außenverteidiger biss auf die zähne und konnte weitermachen. Kurz danach bewahrte Chris Heinrich seine Mannschaft mit einer unglaublichen Parade vor einem weiteren Schreckmoment. In dem er den 0:2-Rückstand spektakulär entschärfte. Fankweilers Top-Stürmer Schwartz hatte kurz vor dem Tor nocheinmal querlegt doch der SFD-Schlussmann hielt den Schuss herausragend. Gleich nach der Halbzeit belohnten sich die Sportfreunde dann für ihren hohen Leistungsaufwand mit dem Ausgleich. Nach einem Eckball köpft Lukas Sitt am zweiten Pfosten zum 1:1 ein. Doch der verdiente Ausgleich hielt nur kurz. Keine 120 Sekunden später kam man nach einem Eckball, den Frankweilers Schwartz am zweiten Pfosten freistehend einschieben konnte, erneut ins Hintertreffen. Dierbach hatte darufhin gute Möglichkeiten auf den erneuten Ausgleich durch Patrick Sprenger und erneut Müller. Stattdessen war es erneut Schwartz der in der 63. Minute scheinbar für die Vorentscheidung sorgte, indem er zum 3:1 für die Hausherren einschieben konnte. Doch wieder zeigten die Sportfreunde eine Moral, die schon so oft in dieser Saison über individuelle fußballerische Defizite hinweghalf. Spielertrainer Patrick Sprenger verkürzte zehn Minuten vor dem Ende auf 2:3 aus Dierbacher Sicht. Dierbach schöpfte noch einmal Hoffnung, ein Freistoß von Sascha Steegmüller blieb in der Frankweilerer Mauer hängen. Der Tabellendritte aus Frankweiler nutze in den Schlussminuten zwei Konter zu einem schmeichelhaften und dem Gesamtspielverlauf ungerechtfertigten 5:2- Endstand.
... See MoreSee Less

View on Facebook

1:1 gegen Kapellen – Dierbach mit Punkteteilung im Heim-Derby

Die Trainer hatten nach der 1:5-Klatsche gegen die SG Birkenhördt/Vorderweidenthal eine Trotzreaktion von ihrem Team im okalderby gegen den SV Kapellen-Drusweiler gefordert. Dies gelang den Sportfreunden am Samstag jedoch nur teilweise. Doch nicht nur geographisch, sondern auch tabellenmäßig lagen beide Mannschafen nah beieinander. Dierbach musste mit dem langzeitigen Ausflall von Top-Torjäger Philipp Hinrichs einen herben personellen Rückschlag hinnehmen. Gegen die Schwarz-Gelben zeigten sich die Sportfreunde zunächst selbstbewusst und gut organisiert . Doch nach knapp zehn Minuten wurden Dierbacher Abstimmungsprobleme in der Defensive von den Gästen eiskalt ausgenutzt. Nach einem langen Ball von der rechten Außenbahn nutzte der Ex-Dierbacher Dominik Liebel die Chance und schob den Ball am zweiten Pfosten über die Linie. Gleich mehrere Defensivspieler machten hierbei keine glückliche Figur. Dann erneut ein personeller Tiefschlag für Dierbach. Florian Heinrich musste mit einer Fußballverletzung nach einer viertel Stunde für Mario Buchner ausgewechselt werden. Es droht der nächste Ausfall in der SFD-Offensive, Alles Gute und Gute Besserung an Heinrich von dieser Stelle. Im weiteren Spielverlauf Dierbach zwar mit optischer Überlegenheit im Spiel, doch mit kaum zwingenden Torchancen. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Sportfreunde aus Dierbach dann einen Blitzstart. Sebastian Krieger nutze die erste Dierbacher Chance nach der Pause zum 1:1-Ausgleich. Nichteinmal zwei Minuten waren bis zu diesem Treffer im zweiten Abschnitt gespielt. Dierbach in der zweiten Hälfte mit einer deutlichen Leistungsteigerung und mit mehr Torabschlüssen. Michael Dewein hatte nach rund 70 Minuten die größte Chance zum Führungstreffer. Zunächst setzt sich der 29-jährige stark auf der rechten Seite im Laufduell durch. Doch statt direkt den Torabschluss zu suchen wollte Dewein Patrick Mayer am zweiten Pfosten bedienen, wodurch die Kapeller die Situation jedoch in letzter Sekunde entschärfen konnte. Mit dem Abfiff hatten auch die Kapeller nochmals eine Torchance, doch Chris Heinrich hatte wenig Mühe mit diesem Torschuss. Am Ende brachte die Punkteteilung keines der beiden Teams wirklich weiter, sowohl Kapellen aber auch die Sportfreunde können mit dem Punkt leben da beide Mannschaften mit solidem Punktestand im Tabellen-Mittelfeld stehen. Für Dierbach ist es bereits die dritte Punkteteilung in den letzten fünf Spielen.

Zur Abwechslung konnte dagegen die zweite Garde der Sportfreunde punkten. Die 1b der Kapeller musste wegen Personalproblemen die Partie absagen. Dabei hatte man ein paar Kilometer weiter wohl zu große Furcht vor der Rückkehr des Top-Torjägers Steven Bernzott und einem möglichen Feldeinsatz des Torhüters Thomas „Schlange“ Brandstetter.
... See MoreSee Less

View on Facebook